Armsheim im SonnenuntergangBannerbildBannerbildArmsheim SonnenaufgangArmsheimMenhierplatzGeiersberg
Druckansicht öffnen
 

Wildkräuter-Asyl der VG Wörrstadt: Zauberhafte Wildkräuter am Eingangshang zum Alten Stellwerk Armsheim gesät

19. 11. 2018

Am Alten Stellwerk in Armsheim wurde ein neuer Standort für ein Wildkräuter-Asyl angelegt: der erste Wildkräuter-HANG in der Verbandsgemeinde Wörrstadt. Mitglieder des Fördervereins Altes Stellwerk Armsheim hatten im Vorfeld zur Einsaat den Eingangshang zum Stellwerk umgegraben, von Wurzeln befreit und gelockert. Norbert Kussel, der Projektleiter des Wildkräuter-Asyls, hatte sich im Vorfeld die Hangfläche angeschaut und passende Saatmischungen von gefährdeten Wildpflanzen zusammen gestellt. So konnte er am vergangenen Samstag zwei unterschiedliche Saaten ausbringen: eine Randsaat und eine Saatmischung für den Innenteil. Der Förderverein Altes Stellwerk Armsheim übernimmt die Betreuung und Pflege der Fläche. Jetzt heißt es aber zunächst einmal warten und beobachten, wie sich die Wildkräuter an diesen Hang entwickeln. An der Fläche wird noch eine Stelltafel angebracht, sodass Besucher mitverfolgen können, welche zauberhaften Wildkräuter dort wachsen.

Auch im weiteren Umfeld des Stellwerkes sind Mitglieder der Fördervereins Altes Stellwerk Armsheim, die auch NABU- und BUND-Mitglieder sind, bereits tätig geworden, So haben sie die Grünfläche gemäht und Gehölze zurückgeschnitten und sind dabei, Schritt für Schritt eine naturnahe Umfeldgestaltung aufzubauen.
Barbara Reif, Vorsitzende

Förderverein Altes Stellwerk Armsheim (An) e.V.

 

Bild zur Meldung: Wildkräuter-Asyl