Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Ehrung und Anerkennungen beim Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Armsheim

22.01.2019

„Wenn’s alte Jahr erfolgreich war, dann freue dich aufs neue. Und war es schlecht, ja dann erst recht“. Mit diesem Zitat von Albert Einstein begrüßte Ortsbürgermeister Axel Spieckermann neben VG-Bürgermeister Markus Conrad auch die vielen Bürgerinnen und Bürger zum diesjährigen Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Armsheim im Dorfgemeinschaftshaus und fasste zusammen: „Es war ein gutes, ereignisreiches und erfolgreiches Jahr mit vielen Aktivitäten in Armsheim und viel Außenwirksamkeit“. Damit folgt die Verwaltung – wie schon in den Jahren zuvor – dem Prinzip „hauptsächlich zu gestalten und nicht nur zu verwalten“, so der Ortschef. Sichtbare Erfolge waren insbesondere die bisherigen Maßnahmen in der Dorferneuerung mit der Anerkennung als Schwerpunktgemeinde im Land RLP und Bronze im Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ sowie u. a. die teilweise Erneuerung der K16 nebst Radweg, die Verschwenkung an der L407 von Flonheim kommend, die Umstellung der Lampen auf LED, die Schaffung eines Jugendraumes, der im Mai eingeweiht werden soll und auch die Neugestaltung und Namensbenennung des Spielplatzes „Spatzennest“. „Weitere Maßnahmen wie z. B. die Planungen im Gewerbegebiet und Neubaugebiet, Seniorenresidenz mit einem medizinischen Zentrum und die Heizungsanlage in der Wiesbachtalhalle sind nicht unbedingt sichtbar, haben aber eine große Tragweite und werden mit Hochdruck weiterbetrieben“, so Spieckermann. Mit Blick auf das Zitat von Henry Ford: „Es hängt von dir selbst ab, ob du das neue Jahr als Bremse oder als Motor benutzen willst“ beendete Axel Spieckermann seine Neujahrsansprache mit den Worten „Ich will und werde Motor sein“.

Im Anschluss wurde Ralf Spuhler für seine langjährige Tätigkeit im Ortsgemeinderat und in vielen Vereinen mit dem Wappenteller nach Stufe III geehrt, der krankheitsbedingt die Auszeichnung nicht persönlich entgegennehmen konnte.

Weiter wurden durch Ortsbürgermeister Spieckermann Anerkennungen ausgesprochen für Rudi Stahl als Mitglied des Gemeinderates und anderer Vereine sowie Magda Kreis für ihr langjähriges Freizeit- und Gastronomieangebot. Für ihr hervorragendes Engagement wurden die Mitglieder des Nachbarschafts-, Kranken- und Altenhilfe Armsheim e.V. (NKAA) ebenso ausgezeichnet wie die beiden Feuerwehrleute Sebastian Stork und Patrick Schunk für ihren unermüdlichen Einsatz, insbesondere in der Jugendarbeit. Weitere Auszeichnungen erfolgten an den Taekwon-Do und Allkampf Club e.V. für ihre ausgezeichnete Jugendarbeit und ihr Engagement in der Gemeinde sowie an den evangelischen Posaunenchor, der ein Aushängeschild über die Ortsgrenzen hinaus ist und bei sämtlichen Festen und Veranstaltungen auftritt.

Alle geehrten Personen erhielten vom Ortsbeigeordneten Christian Wertke einen Winzerwein aus Armsheim sowie eine Flaschenschale aus Glas, handgefertigt von Stefanie Schäfer, überreicht. Bei Wein, einem kleinen Imbiss und vielen interessanten Gesprächen klang der Tag gemütlich aus.

Christian Wertke, Ortsbeigeordneter

 

Foto: Neujahrsempfang OG Armsheim 2019