Link verschicken   Drucken
 

Taekwon-Do und Allkampf-Club e.V. Armsheim

Vorschaubild

1. Vorsitzender Andreas Ullmer

Homepage: www.tkd-armsheim.de

Bruchtest: M. Brenner, K. Gill (Quelle: M. Brenner)

Adresse des 1. Vorsitzenden:

Richard Wagner Straße 11

55291 Saulheim

 

Die koreanischen Großmeister Choi Hong-hi und Kwon Jae-hwa verbreiteten den Sport Mitte der sechziger Jahre im deutschsprachigen Raum. Der Taekwondo und Allkampf Club Armsheim ist einer der ersten Taekwondo-Vereine Deutschlands. Gegründet wurde er 1965 von Wilfried Kehr, Konstantin Gill (beide direkte Schüler von Großmeister Kwon Jae-hwa) und weiteren Größen des damals noch neuen Sports. Laut mündlichen Überlieferungen hieß der Verein in dieser Zeit „Die Katze“. In den ersten Jahren noch als Untergruppierung des Judoverbandes in Rheinland-Pfalz wurde 1981 die DTU (Deutsche Taekwondo Union) und die TURP (Taekwondo Union Rheinland-Pfalz) als Landesverband gegründet in dem der Verein auch heute noch Mitglied ist. In der alten Schulturnhalle Armsheims entstand, organisiert durch Wilfried Kehr, das erste deutschsprachige Taekwondo-Buch von Kontantin Gill, erschienen im Falken Verlag.

 

Die koreanischen Großmeister Choi Hong-hi und Kwon Jae-hwa verbreiteten den Sport Mitte der sechziger Jahre im deutschsprachigen Raum. Der Taekwondo und Allkampf Club Armsheim ist einer der ersten Taekwondo-Vereine Deutschlands. Gegründet wurde er 1965 von Wilfried Kehr, Konstantin Gill (beide direkte Schüler von Großmeister Kwon Jaehwa) und weiteren Größen des damals noch neuen Sports. Laut mündlichen Überlieferungen hieß der Verein in dieser Zeit „Die Katze“. In den ersten Jahren noch als Untergruppierung des Judoverbandes in Rheinland-Pfalz wurde 1981 die DTU (Deutsche Taekwondo Union) und die TURP (Taekwondo Union Rheinland-Pfalz) als Landesverband gegründet in dem der Verein auch heute noch Mitglied ist. In der alten Schulturnhalle Armsheims entstand, organisiert durch Wilfried Kehr, das erste deutschsprachige Taekwondo-Buch von Kontantin Gill, erschienen im Falken Verlag.